Ob die vorgeschlagenen Feeds oder deren Inhalte tatsächlich alle “gescheit” sind?

Mit Sicherheit nicht, insbesondere weil alle Feeds und deren Inhalte dem subjektiven Werturteil des einzelnen Lesers unterworfen sind, der den betroffenen Feed gar nicht erst aufnehmen oder jederzeit wieder aus seinem Feed-Reader löschen kann. Jeder Feed stellt lediglich ein Angebot dar, das man nutzen kann oder eben auch nicht.

Ob die Feed-Liste einseitig ist?

Selbstverständlich, schließlich möchte gescheitmedien auf das Kontrastprogramm zu den Leitmedien aufmerksam machen.

Ob die Feeds oder deren Inhalte tatsächlich kostenlos sind?

Ja, aber bedenken Sie bitte, dass hinter den Artikeln und Beiträgen zumeist freie Autoren bzw. Journalisten stehen, die ihre Arbeit zwar unentgeltlich zugänglich machen, jedoch nicht unbedingt im Geld schwimmen und daher über eine kleine Spende oder den Abschluss eines Abonnements sicher nicht traurig wären. Vielleicht kündigen Sie einfach ein Leitmedien-Abonnement und unterstützen stattdessen eines der Projekte dieser freien Autoren, so dass diese ihre Arbeit auch in Zukunft anbieten können.

Ob ein interessanter Feed in der Feed-Liste fehlt?

Höchstwahrscheinlich. Wenn Sie Anregungen für weitere Feeds haben, die in die Liste aufgenommen werden sollten, sehen wir Ihrer Kontaktaufnahme gerne entgegen.